bootstrap menu

AGB

§ 1. Allgemeines, Geltungsbereich

1.1. Für alle vertraglichen Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma unifirm GmbH und ihren Auftraggebern, insbesondere für den Verkauf von Waren und künstlerischen Dienst- und Werkleistungen, gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen. Änderungen können nur schriftlich und einvernehmlich durch beide Vertragspartner erfolgen.  

1.2. Teilt der Auftraggeber eigene abweichende Bedingungen mit, so wird diesen hiermit widersprochen. Verträge kommen nur zu unseren eigenen Bedingungen zustande. Entgegenstehende oder von diesen abweichende Bedingungen werden nicht anerkannt und verpflichten uns nicht, es sei denn, es wird ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.  

1.3. Unsere AGB gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Auftraggeber, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.  

1.4. Unsere Allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinne von § 14 BGB juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlichrechtlichen Sondervermögen.  

§ 2. Vertragsabschluss  

2.1. Angebote von der unifirm GmbH sind stets freibleibend und unverbindlich und werden erst durch schriftliche Auftragsbestätigung verbindlich. An schriftliche, speziell ausgearbeitete Angebote hält sich unifirm GmbH zwei (2) Wochen gebunden, wenn nicht ausdrücklich andere Zeiträume vereinbart wurden.  

2.2. Von den Angestellten oder in sonstiger Form für unifirm GmbH tätige Erfüllungsgehilfen erteilte mündliche Zusicherungen, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrages hinausgehen, haben keine Gültigkeit. Alle weiteren Vereinbarungen zwischen unifirm GmbH und dem Auftraggeber zum Zwecke der Vertragsausführung sind schriftlich abzufassen; dies gilt auch für die Abänderung der Schriftform.  

2.3. Die unseren Angeboten zugrundeliegenden Unterlagen, wie Abbildungen, Zeichnungen, Gewichts- und Maßangaben sind nur annähernd maßgebend, soweit sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet sind.  

2.4. unifirm GmbH behält sich bei der Vertragserfüllung ausdrücklich Abweichungen gegenüber den Beschreibungen und Angaben in Prospekten, Katalogen und sonstigen schriftlichen und elektronischen Unterlagen hinsichtlich Stoffbeschaffenheit, Farbe, Gewicht, Abmessung, Gestaltung oder ähnlicher Merkmale vor, soweit diese für den Besteller zumutbar sind. Zumutbare Änderungsgründe können sich ergeben aus handelsüblichen Schwankungen und technischen Produktionsabläufen.  

2.5. unifirm GmbH ist berechtigt, Aufträge aus urheberrechtlichen oder strafrechtlichen Gründen oder wegen Verstoßes gegen die guten Sitten abzulehnen.  

2.6. Bestellen Sie auf elektronischem Weg, werden wir den Zugang der Bestellung unverzüglich elektronisch bestätigen. Diese Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Annahmeerklärung kann aber mit der Zugangsbestätigung verbunden werden.  

2.7. Blockaufträge sind zulässig und müssen bei Vertragsabschluss befristet werden. Die Abnahmefrist darf höchstens 6 Monate betragen.  

§ 3. Lieferungs- und Leistungsfristen  

3.1. Leistungs- oder Liefertermine, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Schriftform. Lieferfristen beginnen ab Vertragsschluss zu laufen, frühestens jedoch ab Zahlungseingang der Vorauskasse und dem Zeitpunkt, zu dem sämtliche zur Ausführung des Auftrags erforderlichen Vorlagen, Unterlagen, Freigaben etc. des Auftraggebers bei unifirm GmbH vorliegen.  

3.2. Überschreitung vereinbarter Zeiträume zur Beibringung erforderlicher Vorlagen, Unterlagen, Freigaben etc. durch den Auftraggeber berechtigen unifirm GmbH, die vereinbarten Leistungs- oder Liefertermine zu verlängern.  

3.3. Bei Änderungs- oder Ergänzungswünschen von Seiten des Auftraggebers nach Auftragsbestätigung werden die Leistungs- und Lieferzeiten angemessen verlängert.  

3.4. Die Lieferfrist verlängert sich des Weiteren angemessen beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb der Einflusssphäre von unifirm GmbH liegen, soweit solche Hindernisse auf die Fertigstellung oder Ablieferung des Liefergegenstandes von Einfluss sind. Schadensersatzansprüche wegen nicht rechtzeitiger oder unterbliebener Leistung sind in solchen Fällen ausgeschlossen.  

3.5. Designs/Muster und Stoffqualitäten gehören jeweils zu Kollektionen für eine bestimmte Saison/Zeitraum, in der Sie im Handel oder Industrie erscheinen. Sofern nicht schriftlich vereinbart, gilt dies auch für Never out of Stock (NOS)-Ware. Die Verfügbarkeit kann jederzeit bei uns erfragt werden. Ist eine Stoffqualität nicht mehr verfügbar, behält sich unifirm GmbH das Recht vor, auf eine ähnliche Stoffqualität zurückzugreifen.  

§ 4. Selbstbelieferungsvorbehalt  

4.1. Für den Fall, dass unifirm GmbH zur Erfüllung ihrer Lieferverbindlichkeit gegenüber dem Auftraggeber Waren und/oder Leistungen von weiteren Lieferanten bezieht und diese Lieferanten ihre Lieferverbindlichkeiten gegenüber unifirm nicht erfüllen, steht unifirm gegenüber dem Auftraggeber ein Rücktrittsrecht zu. Entsprechendes gilt bei nicht richtiger oder nicht rechtzeitiger Belieferung durch den Lieferanten. Ein solches Rücktrittsrecht steht unifirm GmbH nicht zu, wenn sie die Nichterfüllung oder die nicht ordnungsgemäße Erfüllung der Lieferverbindlichkeit des Lieferanten zu vertreten hat.  

4.2. unifirm GmbH benachrichtigt den Auftraggeber unverzüglich von der Nichtverfügbarkeit der Ware im Sinne der vorstehenden Ziffer 4.1 sowie von ihrem Rücktritt und erstattet dem Auftraggeber, ohne schuldhaftes Zögern, von diesem bereits erbrachte Gegenleistungen. Ein Schadensersatzanspruch des Auftraggebers besteht in diesem Falle nicht.  

§ 5. Zahlungsbedingungen, Aufrechnung  

5.1. Als Zahlungsfrist werden 14 Tage vereinbart, zahlbar ohne Abzug. Nach Ablauf dieser Frist kommt der Auftraggeber ohne weitere Mahnung in Verzug.  

5.2. Bei größeren Aufträgen oder bei speziellen Kundenaufträgen bzw. Eigenfertigungen, die nicht anderweitig veräußerbar sind, sind die Zahlungen wie folgt fällig:  

- 50% innerhalb 7 Tage nach Auftragsbestätigung ohne Abzug

- 50 % innerhalb 14 Tage nach Auslieferung der Ware ohne Abzug

Zahlungen gelten mit Gutschrift auf unserem Konto als bewirkt.

5.3. Entstehen nach Vertragsschluss begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftragsgebers ist die unifirm GmbH berechtigt, die Leistung von der Vorauszahlung des Betrages für den Auftrag und dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.  

5.4. Der Auftraggeber ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder durch unifirm GmbH anerkannt wurden.  

5.5. Bei der Rechnungsstellung an Auftraggebern in anderen EU Ländern wird die uns schriftlich mitgeteilte Ust. Id. Nr. verwendet. Sollte danach die steuerliche Zuordnung nicht möglich sein, haftet der Auftraggeber unifirm gegenüber für die von Dritten geltend gemachte Steuerlast.  

§ 6. Gewährleistung, Verjährung  

6.1. Wir leisten Gewähr für Mängel der Lieferung zunächst nach unserer Wahl durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.  

6.2. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Auftraggeber grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückabwicklung des Vertrages (Rücktritt) verlangen. Der Anspruch auf Schadensersatz statt der Leistung ist ausgeschlossen. Bei einem nur geringfügigen Mangel steht dem Auftraggeber kein Rücktrittsrecht zu.  

6.3. Gewährleistungsansprüche bestehen nur dann, wenn der Auftraggeber uns offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von drei (3) Werktagen ab Empfang der Ware schriftlich anzeigt (Ausschlussfrist). Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Dem Auftraggeber obliegt die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge. Handelsübliche oder geringe Abweichungen der Qualität, der Farbe oder des Gewichts berechtigen nicht zu einer Mängelrüge.  

6.4 Nach Zuschnitt oder sonst begonnener Verarbeitung der gelieferten Ware ist jede Beanstandung offener Mängel ausgeschlossen.  

6.5 Geringe, technische nicht vermeidbare Abweichungen der Qualität, Farbe, Breite, des Gewichts, der Ausrüstung oder des Dessins dürfen nicht beanstandet werden. Dies gilt auch für handelsübliche Abweichungen und Einlaufwerte und insbesondere Farbabweichungen bei Stückfärbung.  

6.6. Natürlicher Verschleiß sowie Beschädigungen, die auf Fahrlässigkeit oder unsachgemäßer Behandlung durch den Vertragspartner zurückzuführen sind, bleiben von der Gewährleistung ausgeschlossen. Die Beweislast bei Reinigung liegt beim Kunden.  

6.7. Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10 % der bestellten Ware können produktionstechnisch bedingt sein und stellen keinen Mangel dar.  

6.8. Mängel eines Teils der Lieferung können nicht zur Beanstandung der ganzen Lieferung führen.  

6.9. Sofern nicht schriftlich anders vereinbart, übernimmt unifirm für Sonderproduktionen und Muster(Prototypen), die im Kundenauftrag erfolgen, keine Garantie oder Gewährleistung.  

6.10. Bei Ersatzlieferung wird die ersetzte Ware Eigentum der unifirm GmbH.  

§ 7. Versendung der Ware, Gefahrübergang  

7.1. Soweit nichts abweichendes vereinbart, erfolgt die Lieferung stets ab Werk (EXW / ex works) 13055 Berlin und auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers. Eine Transportversicherung wird nur auf ausdrückliche Anweisung und Rechnung des Auftraggebers vorgenommen.  

7.2. unifirm GmbH behält sich das Recht vor, das Liefergebiet auf bestimmte Länder einzuschränken.  

7.3. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der bestellten Ware geht mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Auftraggeber über.  

7.4. Der Übergabe steht es gleich, wenn sich der Auftraggeber im Verzug der Annahme befindet. § 8. Eigentumsvorbehalt  

8.1. unifirm GmbH behält sich das Eigentum an der bestellten Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus den laufenden Geschäftsbeziehungen vor.  

8.2. Der Auftraggeber ist berechtigt, die bestellte Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Der Auftraggeber tritt hierzu bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages an unifirm GmbH ab, die ihm aus der Weiterveräußerung dieser Ware gegen einen Dritten erwachsen. unifirm GmbH nimmt die Abtretung hiermit an. Nach der Abtretung ist der Auftraggeber zur Einziehung der Forderung gegen den Dritten berechtigt. unifirm GmbH behält sich jedoch vor, die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug oder Vermögensverfall gerät.  

8.3. Wird die Kaufsache mit anderen, unifirm GmbH nicht gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt, so erwirbt unifirm GmbH das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache zu den anderen vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung.  

Erfolgt Vermischung in der Weise, dass die Sache des Bestellers als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der Besteller unifirm anteilsmäßig Miteigentum überträgt. Der Besteller verwahrt das so erworbene Allein- oder Miteigentum für unifirm GmbH .

§ 9. Haftung  

9.1. Soweit nicht vertraglich etwas Anderes geregelt ist, haftet unifirm nicht für Schäden, die dem Auftraggeber im Rahmen der Erbringung der vereinbarten Leistungen entstanden sind, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln von unifirm oder von deren Mitarbeiter vorliegt.  

9.2.Die Haftung für mittelbare Schäden, entgangenem Gewinn oder Vermögensschäden ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt auch für den Fall, dass die Haftung von unifirm GmbH durch eine Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt ist. Soweit die Haftung ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Arbeitnehmer und Gesellschafter von unifirm GmbH.  

9.3. Für bestellte Kleidungsstücke, die auf Grund ungenauer Größenangaben des Abnehmers nicht die geeignete Passform haben, übernimmt die unifirm GmbH keine Haftung.  

9.4. Wenn aus Termingründen keine Prototypen-oder Musterfertigung erfolgen kann, übernimmt die unifirm GmbH keine Haftung für Ausfall und Aussehen der Ware; dies gilt auch dann, wenn auf Wunsch des Kunden keine Musterteilanfertigung gewünscht wird.  

9.5. Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen des Verkäufers für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.  

§ 10. Muster, Schutz der künstlerischen Arbeiten  

10.1. Sämtliche Rechte an Zeichnungen, Mustern und Berechnungen, die dem Auftraggeber von unifirm GmbH zur Verfügung gestellt wurden, stehen unifirm GmbH zu und müssen nach Bestellungserledigung unaufgefordert an unifirm GmbH zurückgegeben werden, sofern nichts Abweichendes vereinbart ist. unifirm behält sich das Recht vor, im Auftrag von Kunden erstellte Artikel zu Werbezwecken oder als Muster zu verwenden und abzubilden. unifirm behält sich weiter das Recht vor, auf den angebrachten Produktetiketten und Einnähern auf der Rückseite der von uns gelieferten Waren oder an geeigneter Stelle mit dem Firmennamen von unifirm GmbH zu versehen.  

10.2. Die von unifirm GmbH entwickelten Ideen, Konzepte, Texte, Entwürfe und Reinzeichnungen unterliegen dem Urheberrechtsschutz. Die Weiterverwendung sowie entgeltliche oder unentgeltliche Überlassung an Dritte, ohne unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung, ist nicht zulässig. Für jeden Fall eines Verstoßes gegen diese Bestimmung hat der Auftraggeber eine Vertragsstrafe in Höhe des dreifachen Auftragswertes, mindestens jedoch € 1.000,- (eintausend) an unifirm zu zahlen. Weitergehende Schadensersatzansprüche behält sich unifirm hiermit ausdrücklich vor.  

10.3. Muster (Mustercoupons, Musterstücke, Farbmuster etc.) werden von uns nur zu Bemusterungszwecken geliefert. Wir weisen darauf hin, dass die Muster in der Regel als Geschmacksmuster hinterlegt wurden und außerdem wettbewerbsrechtlichen Schutz genießen. Der Käufer darf die Muster zur Prüfung unseres Angebotes innerhalb seines Geschäftsbereiches verwenden. Er ist ferner befugt, die Muster seinen Kunden und Interessenten vorzulegen sowie für Submissionszwecke zu überlassen. Dabei hat er seine Kunden darauf hinzuweisen, dass übergebene Muster- und Konfektionsteilewettbewerbsrechtlichen Schutz genießen und in der Regel als Geschmacksmuster hinterlegt sind und dass sie vom Empfänger nur zur Prüfung des Angebotes im eigenen Geschäftsbereich verwendet werden dürfen.  

10.4. Die Muster, die wir unseren Kunden liefern, gehören jeweils zu (Stoff-) Kollektionen für eine bestimmte Saison, in der sie im Handel erscheinen. Die jeweilige Saison und Verfügbarkeit der Materialien/Designs kann jederzeit bei uns erfragt werden. Es ist dem Käufer untersagt, bis zum Ablauf der nachfolgenden Saison, die der vorgenannten aktuellen Saison entspricht, Textile Erzeugnisse herzustellen, herstellen zu lassen und/oder zu vertreiben, deren Dessins denjenigen der von uns gelieferten Muster entsprechen (z.B.: Erscheinen der Kollektion im Handel Herbst/Winter, Ablauf des Verbots mit Saisonende Herbst/Winter des darauffolgenden Jahres). Wir behalten uns vor, auch nach Ablauf dieser Frist die gesetzlichen Ansprüche, insbesondere aus Geschmacksmusterrecht, wegen der Herstellung und/oder des Vertriebs von Kopien geltend zu machen.  

10.5. Ein als Gewebe umgesetztes Design/Zeichnung muss je nach Motiv für die Realisierung im Druck in Größe und Proportion modifiziert werden. Eine 1 zu 1 Umsetzung ist technisch nicht immer möglich.  

§ 11. Warenumtausch auf Kulanz  

11.1. Bei der Lieferung mangelfreier Ware hat der Kunde keinen Rechtsanspruch auf Umtausch der Ware.  

11.2. Unbeschadet Ziff. 11.1. behalten wir uns das Recht vor, im Einzelfall und ohne Begründung einer Rechtspflicht mangelfreie Ware im Rahmen eines Warenumtausches auf Kulanz zurückzunehmen. Falls und soweit wir dem Warenumtausch auf Kulanz zustimmen, müssen in jedem Fall folgende Bedingungen erfüllt sein:  

- Die Ware, dessen Umtausch auf Kulanz wir zugestimmt haben, ist auf Kosten und Gefahr des Kunden an uns innerhalb der vereinbarten Frist zurückzusenden,

- die an uns zurückgesandte Ware, dessen Umtausch auf Kulanz wir zugestimmt haben, muss dem ursprünglichen Zustand im Zeitpunkt des Versandes durch uns an den Kunden entsprechen, d. h. sie darf insbesondere weder verarbeitet (veredelt), beschädigt oder in sonstiger Weise verändert worden sein, und

- die Rückerstattung des Kaufpreises erfolgt abzüglich einer Bearbeitungsgebühr, deren Höhe regelmäßig 25 % des Warennettowertes der umgetauschten Ware entspricht.

11.3. Vom Kunden angeforderte Warenmuster sind vom Warenumtausch auf Kulanz stets ausgeschlossen.  

§ 12. Urheberrechte an Druckdesigns, Haftungsfreistellung  

12.1. Übermittelt der Kunde ein eigenes Motiv oder nimmt sonstigen Einfluss auf das Produkt (Textpersonalisierung), versichert der Kunde gegenüber unifirm GmbH, dass Text und Motiv frei von Rechten Dritter sind. Etwaige Urheber-, Persönlichkeits- oder Namensrechtsverletzungen gehen in diesem Fall voll zu Lasten des Kunden. Auch versichert der Kunde, dass er durch die Individualisierung des Produkts keine sonstigen Rechte Dritter verletzt.  

12.2. Der Kunde wird unifirm GmbH von allen Forderungen und Ansprüchen freistellen, die wegen der Verletzung von derartigen Rechten Dritter geltend gemacht werden, soweit der Kunde die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Der Kunde erstattet unifirm GmbH alle entstehenden Verteidigungskosten und sonstige Schäden.  

§ 13. Datenschutz  

Zum Datenschutz beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.  

§ 14. Schlussbestimmungen  

14.1. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist Frankfurt/Oder.  

14.2. Diese vorstehenden Verkaufsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen unifirm GmbH und dem Auftraggeber unterstehen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland soweit nicht ausdrücklich anders bestimmt.  

14.3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Einkaufsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen Regelung möglichst Nahe kommt.  

15. Gerichtsstand – Erfüllungsort – Rechtswahl  

15.1. Erfüllungsort für sämtliche Lieferungen ist Berlin, soweit dies rechtlich zulässig ist.  

15.2. Sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann im Sinne des HGB, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist der Gerichtsstand am Wohnsitzgericht von unifirm GmbH. unifirm GmbH ist in diesem Fall auch berechtigt, den Kunden nach Wahl von unifirm an dessen Wohnsitzgericht zu verklagen. Entsprechendes gilt für den Fall, dass der Kunde über keinen allgemeinen Gerichtsstand im Land Deutschland verfügt, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthaltsort bei Klageerhebung unbekannt ist.  

15.3. Der Vertrag nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen unterliegt ausschließlich dem Recht des Landes Deutschland. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Sofern der Kunde Verbraucher i.S.v. § 13 BGB ist und seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat, bleiben zwingende Bestimmungen dieses Staates unberührt.  

15.4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt.  

Smokingverleih | Anzugverleih (Vermietung)

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Mieter und  

unifirm corporate fashion GmbH

Vertreten durch Ulf Seemann, Gerald Ott

Adresse: Vogelsdorfer Straße 43 15366 Neuenhagen bei Berlin

E-Mail-Adresse: info@unifirm.de

Handelsregister: Frankfurt/Oder  

Handelsregisternummer: HRB 16258

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE311315861,

nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

1. Lieferungen durch unifirm erfolgen ausschließlich ab dem Geschäftssitz Berlin. Die Versandkosten trägt der Mieter. Risikoübergang für Verlust, Beschädigung oder zufälligen Untergang zu liefernder Ware erfolgt unabhängig von der Lieferform bei Übergabe an das jeweilige Transportunternehmen, bzw. an den Mieter. Lieferfristen und -termine gelten als unverbindlich vereinbart. Teillieferungen sind im zumutbaren Umfang zulässig.  

2. Unifirm erhebt je Artikel eine Kaution. Diese wird nach Rückgabe des Artikels zurückgezahlt, sofern sich aus diesen AGB keine andere Verwendung ergibt. Eine Verrechnung ist prinzipiell möglich, z. B. bei verspäteter Rückgabe oder Beschädigung. 

3. Mit Unterzeichnung des Lieferscheines durch den Mieter wird weder die Vollständigkeit, noch der Zustand festgestellt. Abweichungen von der Anzahl der Artikel sowie Mängel müssen vom Mieter innerhalb von 24 Stunden nach erfolgter Übergabe reklamiert werden. Der Mieter verpflichtet sich, die Artikel vollständig zurückzusenden/abzugeben bzw. bereit zu stellen. Eine Überschreitung dieser Frist ist mit Mehrkosten verbunden, die dem Mieter nachträglich in Rechnung gestellt werden.  

4. Fehlende, geänderte oder nicht reparable Kleidungsstücke werden berechnet. Schäden, welche unifirm aufgrund verspäteter Rückgabe entstehen, hat der Mieter in voller Höhe zu ersetzen, hierin sind der entgangene Gewinn, eventuelle Schadensersatzansprüche des Nachmieters, sowie ein Handlingszuschlag in Höhe von 15% zu berücksichtigen. Dem Mieter obliegt es, einen geringeren Schaden nachzuweisen, bzw. unifirm hat die Möglichkeit, einen höheren tatsächlichen Schaden geltend zu machen.  

5. Die Rücksendung der Ware hat in dem Zustand zu erfolgen, in dem sie empfangen worden ist. Die Reinigung der Mietware übernimmt unifirm. Für ungebraucht zurückgegebene Mietkleidungstücke hat der Mieter keinen Anspruch auf Gutschrift.  

6. Bestreben von unifirm ist es, dass die vermieteten Textilien und Accessoires in einwandfreiem und beschriebenem Zustand sind. Ist dies nicht der Fall, so ist unifirm Gelegenheit zu geben, den Mangel zu prüfen und gegebenenfalls zu beheben oder einen gleichartigen Artikel zur Verfügung zu stellen. Handelsübliche oder technisch bedingte geringe und wertmäßig unerhebliche Abweichungen von Sortiment, Qualität, Farbe, Maßgenauigkeit, Gewicht, Ausrüstung oder Design können nicht beanstandet werden. Etwaige Beanstandungen einer Lieferung heben die Abnahme- und Zahlungspflicht des Mieters grundsätzlich nicht auf. Die Haftung von unifirm beschränkt sich auf den Mietzins. Weitergehende Gewährleistungsansprüche des Mieters sind ausgeschlossen. Eine Haftung von unifirm für Sach- und Personenschäden, die sich aus dem Mietgegenstand ergeben könnten, wird ausgeschlossen.  

7. Die vermieteten Sachen stehen im Eigentum von unifirm, eine Kennzeichnung durch unifirm ist möglich.  

8. Tritt der Mieter (nur gewerblicher Kunde) von seinem erteilten Auftrag zurück beziehungsweise liegt  

eine vollständige oder teilweise Stornierung vor, erhebt unifirm folgende Stornierungsgebühren:

bis 14 Tage vor Mietbeginn des Auftrages: 60 %

ab 13 Tagen vor Mietbeginn des Auftrages: 80 %

ab 48 Stunden vor Mietbeginn des Auftrages: 100%.

Dem Mieter obliegt es einen geringeren Schaden nachzuweisen, bzw. unifirm hat die Möglichkeit, einen höheren tatsächlichen Schaden geltend zu machen. Die Voll- oder Teilstornierung einer Vereinbarung mit unifirm durch den Mieter hat schriftlich zu erfolgen. Zur Feststellung des Stornierungszeitpunkts gilt das Empfangsdatum der Stornierung bei unifirm. In anderen Fällen gilt die Stornierung als zugegangen, wenn sie zwischen den Parteien unstreitig ist. Eine Stornierung im Fall einer spezifischen Anfertigung und Konfektionierung der bestellten Warenlieferung für den Mieter wird mit 100% des Auftragswertes berechnet.

9. Gerät der Mieter in einen Zahlungsverzug, kann unifirm die Leistungserbringung einstellen und die Mietkleidung sofort zurückverlangen, ohne den Vertrag zu beenden. Wenn die rückständigen Beträge vom Mieter beglichen sind, wird die Mietkleidung dem Mieter unifirm erneut gemäß der AGB zur Verfügung gestellt. Bei Lieferstopp wird eine Pauschale von unifirm in Höhe von 30,00 €/Werktag erhoben. Dem Mieter obliegt es, einen geringeren Schaden nachzuweisen bzw. unifirm hat die Möglichkeit, einen höheren tatsächlichen Schaden geltend zu machen.  

10. Behandelt der Mieter die Mietkleidung trotz Abmahnung nicht sach- und ordnungsgemäß, gilt jeder weitere Fall als wichtiger Grund zur fristlosen Kündigung durch unifirm. Der Mieter hat in keinem Fall Zurückhaltungsrechte an der Mietkleidung.  

Webshop


(AGB erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG) 

Vertragspartner  

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und  

unifirm corporate fashion GmbH

Vertreten durch Ulf Seemann, Gerald Ott

Adresse: Vogelsdorfer Straße 43 15366 Neuenhagen bei Berlin

E-Mail-Adresse: info@unifirm.de

Handelsregister: Frankfurt/Oder  

Handelsregisternummer: HRB 16258

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE311315861,

nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand  

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von neuen Waren über den Online-Shop des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.  

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt ausschließlich im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann. Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:  

Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (Größe, Farbe, Anzahl)

Einlegen des Angebots in den Warenkorb

Betätigen des Buttons 'bestellen'

Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse

Auswahl der Bezahlmethode

Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben

Betätigen des Buttons 'kostenpflichtig bestellen'

Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Die automatisch erstellte und versandte Bestellbestätigung stellt keine entsprechende rechtsverbindliche Erklärung dar. Der Vertrag kommt auch durch die Zusendung der Ware oder Erbringung der Dienstleistung zustande.

Vertragsdauer

Der Vertrag hat vorbehaltlich einer Kündigung eine Laufzeit von 1 Lieferung. Der Gesamtpreis entspricht dem Warenwert.  

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Anbieters.  

Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Neben den Endpreisen fallen je nach Versandart weitere Kosten an, die vor Versendung der Bestellung angezeigt werden. Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebraucht gemacht, trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung.  

Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Zahlungsdienstleister (PayPal). Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.  

Bei Verwendung eines Treuhandservice/ Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice/ Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/ Zahlungsdienstleisters. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Der Kunde kommt erst nach Mahnung in Verzug.

Lieferbedingungen

Die Ware wird umgehend nach bestätigtem Zahlungseingang versandt. Der Versand erfolgt durchschnittlich spätestens nach 1 Tagen. Der Unternehmer verpflichtet sich zur Lieferung am 1 Tag nach Bestelleingang. Die Regellieferzeit beträgt 1 Tage, wenn in der Artikelbeschreibung nichts anderes angegeben ist. Der Anbieter versendet die Bestellung aus eigenem Lager, sobald die gesamte Bestellung dort vorrätig ist.  

Vertragsgestaltung

Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen.  

Widerrufsrecht und Kundendienst

Widerrufsbelehrung  

Widerrufsrecht  

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.  

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,  

Im Falle eines Kaufvertrags: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.  

Im Falle einer Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

Im Falle eines Vertrages zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Beim Zusammentreffen mehrerer Alternativen ist der jeweils letzte Zeitpunkt maßgeblich.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (unifirm corporate fashion GmbH, Gerald Ott, Vogelsdorfer Straße 43 15366 Neuenhagen bei Berlin info@unifirm.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.  

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.  

Folgen des Widerrufs  

Wenn Sie diesen Vertag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahmen der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie einer andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.  

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an unifirm corporate fashion GmbH, Gerald Ott, Vogelsdorfer Straße 43 15366 Neuenhagen bei Berlin info@unifirm.de uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.  

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.  

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.  

Ende der Widerrufsbelehrung  

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht  

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters. 


Hinweis zum Verbraucherstreitbeilegungsverfahren:

Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.  

Zuständig ist für uns derzeit: 

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V. 

Straßburger Str. 8

77694 Kehl

www.verbraucher-schlichter.de 

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr/ 


Adresse

unifirm
Landsberger Allee 201
13055 Berlin

Kontakt

Email: info@unifirm.de                   
Tel: 030 58584030                    
WhatsApp: 0157 59236789